Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Saison 2022/23

04.12.2022 Saisonspiel SSV Steinach-Reichenbach II – TSV Althütte II 5:0 (1:0)

Der zweite Advent bescherte unserer Zweiten einen weiteren Heimsieg gegen die Tabellenletzten aus Althütte.

Um 12:15 pfiff der Unparteiische die Spitzenpartie an. Zunächst tasteten sich beide Mannschaften erstmal an sich ran. Bereits nach wenigen Minuten gab es die erste Großchance für unseren Topscorer Simon Heinrich, der aber nach einem Fehlpass der gegnerischen Abwehr mit einer hundertprozentigen Torchance unspektakulär am Torwart scheiterte. Klassischer Schnitzer wie einst der große Kai Zeggel für unseren SSV, dafür zahlt er zurecht einen Zehner in die Mannschaftskasse. In der 25. Minute legte sich Dominik Schreiner nach einem Foul nahe des Strafraums den Ball zurecht. Mit voller Wucht schweißte er die Kugel unter die Latte. Hätte Leonardo DaVinci einen Freistoß gemalt, hätte er ihn so gemalt. Was für ein Traumtor zum 1:0 und dazu noch das erste Tor der Saison für Dominik Schreiner. Viel mehr passierte offensiv in der ersten Halbzeit nicht mehr. Die Mannschaft schien noch nicht ganz wach zu sein.

In die zweite Hälfte starteten die gelben Teufel besser. Bereits kurz nach Anpfiff in der 46. Minute spielte Niklas Graf den Ball flach in den Fünfmeterraum, wo Pascal Amrein den Ball kunstvoll mit der Hacke im Tor unterbrachte. Das hat schon lange nichts mehr mit Kreisliga B zu tun, schickt diese Maschine in die Champions League! Kurz darauf nimmt sich Simon Heinrich zu Herzen, was Coach Pfisterer in der Halbzeit an ihn heranpredigte: Einfach mal draufziehen! Nachdem er sich den Ball selbst zurechtlegte, schoss er mit dem Spann aus 17 Metern unhaltbar ins Eck zu seinem 12. Saisontor. 3:0. In Minute 60 dribbelte Niklas Graf die rechte Seite hinunter. Der Junge hatte schon oft genug geflankt und so hielt er einfach mal selbst drauf. Der Ball landete perfekt im Winkel und so war auch das vierte Tor schön anzuschauen. Als David Lehner von der Bank kam, machte sich Stimmung auf den Rängen breit. Er sollte nun endlich sein lang ersehntes erstes Tor für den SSV machen. Als der Schiedsrichter nach einem Foul an Marco Pfisterer zum Elfmeterpunkt zeigte, war die Chance zum Greifen nah. Die Zuschauer forderten lautstark: Lasst den David Lehner schießen!!! Doch dann krallte sich Verteidiger Jakob Hahn den Ball und aus war der Traum… halbhoch und zentral brachte er den Ball im Netz unter. „Dem Jakob Hahn, dem zeig ich mal wie man ordentlich verteidigt!“, muss sich David Lehner gedacht haben, als er einen perfekten Volleyschuss von Stürmerkollege Simon Heinrich nach einer Ecke mit allem was er hatte im Sprung wegverteidigte. Die Gegner klatschten Beifall und bedankten sich für die beste Verteidigungsaktion auf Seite der Althüttener. Mit 5:0 pfiff der Schiedsrichter die ausgesprochen ordentliche und faire Partie ab. Vielen Dank an alle, die dabei waren!

Der SSV II bleibt mit den drei Punkten im Gepäck auf Platz 10. Das nächste Spiel ist am 11.12. in Korb um 12:15. Der erste Auswärtssieg steht noch aus und wir hoffen, dass es am dritten Advent endlich soweit ist! Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer in blaugelben Schals!

27.11.2022 Saisonspiel SV Unterweissach II – SSV Steinach-Reichenbach II 6:2 (3:1)

Kein guter Tag für unsere Zweite. Am 27. November war unser Team zum 1. Advent in Unterweissach eingeladen. Jedoch nicht zum Plätzchenbacken. Der SV wollte unbedingt am SSV Steinach in der Tabelle vorbeiklettern und nach 90 Minuten war dies auch klar geschafft und unser Team wurde mit hängenden Köpfen wieder heimgelassen.

Um 12 Uhr ging die Partie los, die Temperaturen kalt, doch die Gemüter hitzig. Bereits nach dem Anstoß war ordentlich Tempo in der Partie. Leider auch in Richtung des Steinacher Tores. Bereits nach vier Minuten konnte Nikolai Schlosser vom SV den Ball nach scharfer Hereingabe in den Sechzehner den Ball unhaltbar im Winkel unterbringen. Nichts zu machen für Keeper Fabian Halbgewachs. Es dauerte aber nicht lange, bis unsere Steinacher nachlegten. In Minute sieben schlug der Torhüter des SV einen Abstoß direkt in die Füße von Simon Heinrich, der im 1 gegen 1 zunächst am Pfosten scheiterte. Boris Kirilov war aber aufmerksam und brachte das Ding im zweiten Versuch im Tor unter zum Ausgleich – 1:1. Jedoch schien danach bei unserem Team nichts mehr zu stimmen. Die Gegner wurden viel zu oft durchgelassen und auch 90 % der Ecken landeten auf Köpfen der Unterweissacher. Dadurch kam das Heimteam auch noch in Minute 22 und 25 zum erfolgreichen Torabschluss durch Florian Ceh und Jannick Schaaf. In Minute 38 konnte Simon Heinrich noch gut in Richtung Strafraum dribbeln, wurde dann aber vom gegnerischen Abwehrspieler gefoult. Trotz klarer Verhinderung einer Torchance und Letzter-Mann-Regel entscheidet der Unparteiische auf gelbe Karte. Den anschließenden Freistoß hämmerte Boris Kirilov an den Querbalken, mehr wird jedoch nicht daraus.

Zur Halbzeit wechselte Marco Pfisterer Alexander Piechota und Maurice Zeisl für Oliver Kopp und David Lehner ein. Auch diese Veränderung hilft nichts gegen das beinahe lustlose Spielverhalten unserer Steinacher. Auch weiterhin ließ man den Gegnern Chancen über Chancen, die diese auch zu nutzen wussten. So auch in Minute 54 und 60 durch Philipp Marsch und Kevin Flatau, die auf 5:1 erhöhten. In der 70. Minute konnte Alexander Piechota noch einen Elfmeter verwandeln, nachdem Marco Pfisterer im Strafraum gefoult wurde. 5:2 und noch 20 Minuten zu spielen. Die letzte Hoffnung auf eine Spieldrehung wie zuvor gegen Rudersberg nahmen uns die Jungs vom SV mit ihrem 6:2 in der 79. Minute durch Florian Ceh. Mit diesem Spielstand pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Unser Team muss bis zum nächsten Spieltag wieder das richtige Mindset aufbauen und die Anfälligkeit für Gegentore bekämpfen. Nicht selten fallen zwei Gegentore unmittelbar hintereinander. Trotz schwacher Leistung gegen Unterweissach trainieren wir hochmotiviert auf den nächsten Spieltag am 4. Dezember um 12:15 in Steinach gegen Althütte. Jeder Zuschauer ist willkommen, bis dann!

13.11.2022 SSV Steinach-Reichenbach II – TSV Rudersberg II 3:2 (0:2)

Steinach reißt das Ruder rum! - Am 13. November empfing unsere zweite Mannschaft die Zweitbesetzung des TSV Rudersberg, die nach zuletzt vier Niederlagen hungrig waren, auf unserem Rasen zu punkten.

Die Gäste starteten mit dem Anstoß ins Spiel und machten hinten einen soliden Eindruck. Unsere Zweite hatte kaum Torchancen in den ersten Minuten. Den Gästen gelang es schon früh in der 8. Minute nach einer Ecke und etwas Slapstick im Strafraum in Führung zu gehen. Kein guter Start für unsere Zweite und in der ersten Halbzeit wurde es nicht mehr besser. Sowohl vorne als auch hinten hatte es nicht gestimmt und somit gab es in Minute 36 den zweiten Gegentreffer. Mit einem 0:2 ging es in die Halbzeit. Das Ergebnis ließ die Gegner in gefährlicher Sicherheit wiegen, denn unsere gelben Teufel kamen keinesfalls gebrochen auf das Spielfeld zurück.

Erhobenen Hauptes traten 11 motivierte Sportsmänner in gelb zum zweiten Durchgang des Spiels an, hochmotiviert das Spiel noch zu drehen! Coach Marco Pfisterer wechselte Alexander Piechota und Khurshedzhon Shodiev für Niklas Graf und Maurice Zeisl ein. Die Mannschaft spielte nun besser zusammen und erarbeitete sich mehr Chancen. In Minute 54 konnte sich Alexander Piechota bis zur Grundlinie durchsetzen. Aus unfassbar spitzem Winkel schoss er mit seinem starken linken Lukas Podolski Fuß irgendwie aufs Tor und dann ging der Ball auch noch rein. Physiker und Wissenschaftler diskutieren noch heute darüber, wie dieser Ball tatsächlich im Netz landen konnte. Das Joker-Tor war endlich wieder ein richtiges Lebenszeichen der Mannschaft. Zur 70. Minute brachte Pfisterer nochmal frischen Wind in die Mannschaft und wechselte Silas Wöllper und Dominik Schreiner für Vincent Fischer und Adrian Wilhelm ein. Als noch 10 Minuten zu spielen waren sammelte sich Simon Heinrich noch die nötige Motivation von den Zuschauerrängen. In der 81. Minute bekam er einen Einwurf von Dominik Schreiner gut in den Strafraum geworfen. Was folgte, brachte die Menge von Zuschauern zum Beben. Sanfte Ballannahme, ballettreife Drehung zum Tor und ein Volleyschuss aus der Distanz der perfekt im langen Eck landete. 2:2 und noch 9 Minuten zu spielen! Drei Minuten später steckte Piechota den Ball durch zu Heinrich, der den Ball mit links im Tor unterbrachte. 3:2 für den SSV! Jetzt ging es nur noch darum, das Ergebnis auch so über den Schlusspfiff zu bringen, denn die Gäste wollten ihre Punkte auch nicht herschenken. Kurz vor Schluss kam ein Gegner aufs Tor zu. Torhüter Fabian Halbgewachs kam entgegen jedoch spielte der Rudersberger den Ball auf seinen Stürmerkollegen, der nun das leere Tor vor sich gehabt hätte, wenn da nicht ein Marco Pfisterer gewesen wäre, der seinen Haxen so lang machte, dass es fast schon ungesund war. Somit klärte er das sichere 3:3 weg. Kurz darauf Erleichterung: Der Schlusspfiff besiegelte den Sieg und die drei Punkte für unseren SSV II!

In der Tabelle kletterten wir einen Platz hoch auf die 9. Das nächste Spiel ist am 27. November in Unterweissach um 12 Uhr. Auf Unterstützung würden wir uns freuen!

30.10.2022 SSV Steinach Reichenbach II - SV Remshalden II 0:5 (0:2)

Der Beginn der Partie war von Fehlern und Nervosität im Aufbauspiel auf beiden Seiten geprägt. Die erste dicke Torchance vergab Vincent Fischer, welcher den Ball über die Querlatte schoss. In der Folge übernahm Remshalden immer mehr das Spielgeschehen und konnte per Konter in der 18. Minute in Führung verdient in Führung gehen. In der 36. Minute kam es zu einem stark umstrittenen Elfmeterpfiff im Steinacher Strafraum. Die Gäste verwandelten in der Folge den Elfmeter souverän. In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit hatte der SSV mehrere Großchancen zum 2:1 Anschlusstreffer. Mehrere Minuten lang befand sich der Ball fast ausschließlich im Gegnerischen Strafraum, jedoch konnte jedoch kein Treffer zum Anschluss erzielt werden. Kurz nach Wideranpfiff der 2. Halbzeit wurde die junge Steinacher Mannschaft erneut nach Ballverlust ausgekontert und Remshalden erhöhte auf 0:3. Im weiteren Verlauf erzielten die Gäste aus Remshalden 2 weitere sehenswert rausgespielte Treffer zum 0:5 Endstand. Das Ergebnis fiel zwar eindeutig zu hoch aus, allerdings ist der Sieg für die Gäste aufgrund der schwachen Steinacher Leistung mehr als verdient. Der SSV II bestreitet seine nächste Partie in Rudersberg am 13.11.2022 um 12:15 Uhr.

23.10.2022 SG Schorndorf II – SSV Steinach-Reichenbach II 3:1 (1:0)

Am 23. Oktober spielte unsere Zweite in Schorndorf gegen die Zweitbesetzung der SG. Alles, was an diesem Tag zählte: Endlich die Auswärtspleite bewältigen und punkten!

Zu Beginn des Spiels zeigt sich unser Team von einer guten Seite. Die Doppelspitze Heinrich/Piechota scheint zu funktionieren. Beide bringen den Ball in den ersten 30 Minuten einmal im Tor unter. Jedoch werden beide Treffer abgepfiffen, einmal wegen einem Foul und einmal wegen einer Abseitsposition. Dennoch wird weiterhin nach vorne gearbeitet und ein paar gute Chancen ergeben sich auch noch, die leider ungenutzt bleiben.  In der 40. Minute spielt sich die SG geschickt vor das Tor unserer Steinacher und versenkt den Ball im Tor. Blaugelbe Zungen beschweren sich auf und neben dem Platz über eine Abseitsposition, doch der Schiedsrichter belässt es bei einem Tor und vergibt noch 3 gelbe Karten an den SSV. Kurz darauf geht es in die Halbzeitpause.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit verlässt Simeon Härdter den Platz, für ihn kommt Ruben Frey. Merken sie sich diesen Namen, aus dem wird mal noch ein ganz Großer! In Minute 52 kommt Dominik Schreiner für Maurice Zeisl auf den Platz. So langsam wird es Zeit für einen Ausgleich. Die 58. Minute beschert uns einen Eckball, der gut hereingeschlagen kommt, jedoch keinen richtigen Abnehmer findet. Doch nach kurzem Gewusel im Sechzehner fliegt der Ball zu Ruben Frey, der außerhalb des Strafraums steht. Der Mann scheint von Sanftmut wohl noch nie etwas gehört zu haben und scheppert die Kugel mit einer Geschwindigkeit, die bestimmt die Schallmauer durchbrochen hat, in den Winkel. Thomas Hitzelsberger wäre stolz. Nach diesem wunderschönen 1:1 hätte man denken können: Hier geht noch was! Coach Marco Pfisterer bringt noch David Lehner und Stefan Schmidt für Elmir Likay und Vincent Fischer auf den Platz. In der 76. Minute gibt es Eckball für die Gastgeber. Der Ball geht am zweiten Pfosten runter und wird präzise eingeköpft. 2:1. Die größte Chance die sich nach diesem Führungstreffer ergibt, hat Stefan Schmidt nach einem Patzer des Schorndorfer Keepers, jedoch klärt ein Abwehrspieler auf der Linie. In der Nachspielzeit schrubbt Dominic Wilhelm im Sechzehner noch einen Schorndorfer weg und sieht dafür glatt rot. Immerhin behauptet er, er habe den Ball gespielt… Den anschließenden Elfmeter verwandeln die Gastgeber zum 3:1 Endstand.

Auch am 9. Spieltag schafft es der SSV II nicht, auswärts zu punkten und fällt von Platz 7 wieder auf Platz 9 in der Tabelle. Das nächste Spiel ist am 30. Oktober gegen den SV Remshalden II in Steinach. Über zahlreiche Unterstützung freuen wir uns immer! (sh)    

16.10.2022 SSV Steinach-Reichenbach II – 1. FC Hohenacker II 3:1 (3:1)

Am 16. Oktober empfing unsere Zweite Mannschaft die Zweitbesetzung des 1. FC Hohenacker auf heimischem Kunstrasen. Die Mission des Tages: drei Punkte in Steinach lassen und nichts verschenken!

Um 12:45 Uhr pfeift der Schiedsrichter die Partie unter der hochstehenden Oktobersonne an und Hohenacker beginnt mit dem Anstoß. Druck machen ist die Devise! Mit hohem Tempo läuft unsere Zweite die Gegner an. In den ersten Minuten scheitern wir jedoch meist an der Abwehr. In der 9. Minute gibt es Einwurf für den SSV nahe am Strafraum. Schnell ausgeführt landet der Ball letztendlich in den Füßen von Simon Heinrich, der von außerhalb des Sechzehners einfach mal draufhält. Den Schuss hat keiner kommen sehen, aber als dann das Netz der Gegner zappelt ist klar: 1:0 Führung in der 9. Minute! In der Defensive zeigen sich unsere gelben Teufel von der besten Seite und verteidigen die Angriffe des FC zuverlässig. Klar ist jedoch: Mit einem 1:0 ist lange nichts gewonnen! In der 20. Minute spielt Simeon Härdter einen hohen Ball in den Sechzehner. Der Torhüter von Hohenacker verschätzt sich und patzt, so dass Simon Heinrich entspannt zum 2:0 einschieben kann. Zehn Minuten später zeigt unser Team, dass sie auch schnelle Konter können. Nach Ballverlust von Hohenacker kommt ein langer Ball nach vorne, der von Simon Heinrich mit dem Kopf verlängert wird. Alex Piechota läuft da, wo ein Stürmer laufen muss und schiebt in der 30 Minute zum 3:0 ein. Aus dem Spiel heraus ergibt sich nichts für das Team aus Hohenacker. Gefährlich wird es jedoch bei Standards. In der 37. Minute gibt es Freistoß nahe der Eckfahne. Die Flanke landet direkt in den Füßen eines Hohenackerers. Den Schuss kann Torhüter Fabian Halbgewachs noch von der Linie kratzen, ist aber machtlos beim wuchtigen und kompromisslosen Nachschuss. 3:1. Mehr passiert nicht in Halbzeit eins und so geht es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte scheint die Torgefährlichkeit beider Mannschaften abgenommen zu haben, denn keiner Mannschaft gelingt ein weiterer Treffer. Zeit für ein paar Wechsel. In der zweiten Halbzeit kommen vier frische Spieler des SSV aufs Feld. Oliver Kopp, David Lehner, Julian Aupperle und Stefan Schmidt. David Lehner zeigt mit seinem ersten Ballkontakt seine eigenen Qualitäten. Bei der Ballannahme schießt er den Ball gezielt und gekonnt ins eigene Gesicht, dreht sich noch einmal um die eigene Achse und landet dann flach auf dem Boden. So stiftet er Verwirrung beim Gegner, aber sicherlich auch bei einigen Mitspielern. Ein paar gute Chancen kann der SSV noch herausspielen, scheitert jedoch am Mann zwischen den Pfosten. Nach 90 Minuten pfeift der Schiri ab und damit steht der 4. Heimsieg fest!

Mit drei Punkten in der Tasche klettert unsere Zweite auf Platz 7 in der Tabelle. Jetzt sollten wir aber dringen mal anfangen, auch auswärts zu punkten! Am 23. Oktober um 12:45 besteht hierzu die Möglichkeit in Schorndorf. Kommt gerne vorbei und feuert das Team an!

09.10.2022 TSV Strümpfelbach II – SSV Steinach-Reichenbach II 5:0 (1:0)

Am 9. Oktober war unsere zweite Mannschaft in Strümpfelbach zu Gast. Trotz Favoritenrolle konnte der SSV nicht punkten.

Ein paar gute Chancen kommen im Laufe des Spiels zwar zu Stande, aber leider auch für den TSV. Schon in der 10. Minute spielen sich die Gastgeber in den Steinacher Elfmeterraum und legen den Ball am Keeper vorbei. Und schon ist der SSV im Rückstand. In Minute 28 und 32 müssen Christoph Entenmann und Simeon Härdter verletzungsbedingt ausgewechselt werden, was noch mehr Unruhe in das Spiel unserer zweiten Mannschaft bringt. Jedoch passiert in Halbzeit eins nicht viel mehr.

In Halbzeit zwei scheint unser Team komplett auseinanderzufallen. Vor allem nach den 2:0, welches in der 52. Minute fällt. Die Abwehr scheint nun viel zu löchrig zu sein, jedoch macht auch die Offensive des SSV ihren Job nicht gut. In der 63. Minute gelingt Maurice Zeisl ein Treffer, jedoch nach gegnerischer Flanke ins eigene Tor zum 3:0. In den letzten zehn Minuten des Spiels zeigen die Gastgeber, dass sie immer noch torhungrig sind und erhöhen innerhalb von fünf Minuten auf 5:0. Kurz darauf pfeift der Schiedsrichter die mehr als enttäuschende Partie ab.

In diesem Spiel zeigte sich unsere zweite Mannschaft nicht von ihrer besten Seite. Es wäre mehr drin gewesen und ein Punktgewinn wäre wichtig für die Tabelle gewesen. Die Auswärtsquote liegt bei 0 Punkten pro Spiel, während die Heimquote bei 3 Punkten pro Spiel liegt. Nach diesem Spieltag fällt der SSV zurück auf Platz 9 in der Tabelle. Am nächsten Sonntag, den 16. Oktober empfängt unsere Zweite den FC Hohenacker II um 12:45. Kommt vorbei und unterstützt uns, zu Hause ungeschlagen zu bleiben! 

02.10.2022 SSV Steinach-Reichenbach II – SG Weinstadt II 6:0 (3:0)

Der Herbst ist nun wohl endgültig da und er bringt uns drei Punkte für die zweite Mannschaft! Am 2. Oktober pfiff der Schiedsrichter um 12:45 Uhr das dritte Heimspiel für unseren SSV II an. NAchde wir die ersten zwei Heimspiele schon gewonnen hatten, sollte diese Serie auf jeden Fall fortgeführt werden.

Unser SSV kommt von Anfang an gut ins Spiel und macht sofort Druck. Schon in den ersten Minuten hat der Torhüter der SG schon einiges zu tun. In einigen Momenten weiß sich die gegnerische Abwehr nicht anders zu helfen als mit einem Foul. So auch in der 22. Minute, in der Simon Heinrich kurz vor dem Strafraum gefoult wird. Alex Piechota legt sich den Ball zurecht. Mit dem starken Linken Fuß zirkelt er das Spielgerät ins obere rechte Toreck, wo der Ball letztendlich im Netz landet. 1:0! Zehn Minuten später eine ähnliche Freistoßposition für Piechota. Der Ball fliegt wieder perfekt aufs Tor, doch der Torhüter kann den Ball abwehren. Sehr zum Leidwesen der Weinstädter fliegt der Ball direkt in die Füße von Spieler und Coach Marco Pfisterer, der nach langer Verletzung nun auch mal wieder jubeln darf! 2:0 nach 32 Minuten. Nur drei Minuten später legt Pascal Amrein den Ball perfekt auf Simon Heinrich, der die Kugel zum 3:0 im Netz unterbringt. Mit diesem Spielstand geht es in die Halbzeit. Jetzt nur nicht nachlassen.

Zum Pfiff zur Halbzeit ändert der SSV aber nichts an seiner Bissigkeit nach vorne. In der 48. Minute bekommt Pascal Amrein den Ball im Strafraum von Adrian Wilhelm zugespielt. Trotz der gefühlt hundert Gegenspielern um ihn herum, kann Amrein den Ball behaupten und aus der Drehung heraus rechts am Torhüter vorbeischießen. 4:0! In Minute 65 pfeift der Schiedsrichter zum Freistoß für den SSV im Halbfeld. Alex Piechota entscheidet sich, das Spielgerät auf den zweiten Pfosten zu schlagen, wo Simon Heinrich die Pille per Direktabnahme im Kasten der SG unterbringt. Aber beim 5:0 soll es nicht bleiben. In der 71. Minute erhöht Alex Piechota auf 6:0 mit einem wuchtigen Schuss, bei dem der gegnerische Torhüter chancenlos ist.

 Nach 90 Minuten pfeift der Schiedsrichter die Partie ab. Großes Lob an die Mannschaft, vor alle auch an die Abwehr und Torhüter Fabian Halbgewachs, die dieses Mal hinten nichts zugelassen haben. Der SSV lässt somit die drei Punkte in Steinach und verweilt nun auf Platz sieben in der Tabelle. Das nächste Spiel ist am 9. Oktober um 12:45 Uhr in Steinach. Kommt vorbei und feuert an, dass auch das vierte Heimspiel erfolgreich ausgeht!

25.09.2022 FC Winnenden II – SSV Steinach-Reichenbach II 4:1 (2:0)

Am 25. September ging es für unsere Zweite zum 5. Saisonspiel nach Winnenden. Leider konnte das Team auch dieses Mal nicht punkten.

Anfangs sieht es nach einer Partie auf Augenhöhe aus. Beide Teams haben gute Chancen, die aber vor allem von unserem SSV meist liegen gelassen werden. Die Winnender erzielen den ersten Treffer in der 14. Minute. In Minute 25 wird es brenzlig im Strafraum von unserem SSV, und nach einem Körperkontakt zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Der Ball landet kurz darauf unten links im Netz. 2:0 steht es zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit scheint das Spiel unserer Zweiten von Fehlern geprägt zu sein. Fehlpässe und vor allem, dass vorne die Kisten nicht gemacht werden, sind zwei ungünstige Faktoren für ein Fußballspiel. In der 59. Minute erhöht der FC aus Winnenden die Führung zum 3:0. Zum Ende gibt der Schiedsrichter noch einmal 5 Minuten obendrauf, die sowohl die Winnender als auch die Steinacher gut zu nutzen wissen. Winnenden erhöht auf 4:0 und Simon Heinrich erzielt nach scharfer Flanke von Jakob Hahn den Ehrentreffer für den SSV zum 4:1 Endstand. Der FC Winnenden bleibt also bei seiner Siegesserie und steht nach diesem Spieltag auf Platz 1. Der SSV II bleibt mit 6 Punkten in der Mitte der Tabelle stehen.

Nach zwei Auswärtsspielen hintereinander rollt der Ball am 2. Oktober endlich wieder in Steinach. Anpfiff ist um 12:45 gegen die zweite Mannschaft der SG Weinstadt. Packt den blaugelben Schal ein und kommt gern vorbei! 

18.09.2022 FSV Waiblingen II – SSV Steinach-Reichenbach II 1:0 (1:0)

Am 18. September ging es für unsere Zweite Mannschaft nach Waiblingen. Trotz gutem Kampfgeist gelingt aber kein Punktgewinn.

Nach Anpfiff der Partie war schnell klar, dass das ein spannendes Match wird. Ein paar gute Chancen für unsere Zweite waren drin, blieben aber ungenutzt. Das Tor vom FSV in der 37. Minute spielte unserem Team nicht in die Karten. Auch jeder weitere Versuch, das Ruder rumzureißen war leider erfolglos und so blieb es beim 1:0 für des FSV Waiblingen.

Nach diesem vierten Spieltag steht das Team aus Waiblingen nun auf Platz 2 und unser SSV mit 6 Punkten auf Platz 8.

Kommenden Sonntag, den 25. September spielt unsere Zweite auswärts gegen den bisher ungeschlagenen FC Winnenden II. Da sollen drei Punkte her! Anpfiff ist um 12:45, kommt gern vorbei!

11.09.2022 SSV Steinach Reichenbach II – VfL Winterbach II 4:2 (2:1)

Am 11. September holte sich unsere Zweite die nächsten Wichtigen drei Punkte, nachdem das letzte Spiel gegen Oeffingen wohl eher in die Hose ging.

Um 12:45 pfeift der Schiedsrichter die Partie an und man merkt schnell, dass der SSV gewillt ist, die drei Punkte auf dem heimischen Sportplatz zu behalten. Schon in den ersten 20 Minuten werden einige Chancen erspielt, jedoch vergibt Simon Heinrich im Sturm einige Topgelegenheiten. Nach einem Foul nahe des Strafraums legt sich Alexander Piechota in der 23. Minute den Ball zurecht und zimmert ihn platziert ins untere rechte Eck, wo der Torhüter des VfL nur noch hinter sich greifen kann. Leider ist unser SSV II viel zu gut im Vorsprung aufholen lassen und so schießt Winterbach in der 34. Minute das 1:1, ebenfalls durch einen Freistoß, bei dem Christoph Entenmann im Tor chancenlos ist. Allerdings will unser Team nicht mit einem Unentschieden in die Halbzeit gehen. Simon Heinrich gewinnt in der 39. Minute endlich das 1 gegen 1 gegen den Torhüter und schießt das 2:1.

Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit scheint der SSV etwas zu wackeln und das nutzt der VfL auch in der 50. Minute aus und holt erneut zum 2:2 auf. Nachdem der Ball in der 59. Minute gut durch die Lücke gespielt wird, kann sich Stefan „Ether“ Schmidt gegen den Torhüter durchsetzen und zum 3:2 nur noch einschieben. Sein erstes Tor für den SSV, die Mannschaftskasse sagt danke! Jetzt ist klar, dass unser SSV das Spiel beherrscht. In der 70. Minute baut Ousainou Colley, ausgeliehen aus der Ersten, die Führung zum 4:2 Endstand aus.

Unsere Zweite ist nach diesem Spieltag Punktgleich mit Platz 1, der SG Schorndorf II, und steht wegen der Tordifferenz auf Platz 6. Am Sonntag, den 18. September, geht es auswärts zum Tabellenvierten nach Waiblingen. Anpfiff ist um 12:45, kommt gerne vorbei!    

04.09.2022 TV Oeffingen II – SSV Steinach-Reichenbach II 6:3 (3:2)

Stark angefangen, schwach weitergemacht. Nach dem Auftaktsieg gegen Schornbach eine Woche zuvor holte sich unsere Zweite am 4. September in Oeffingen die erste Klatsche ein.

Der SSV II startet schwach ins Auswärtsspiel mit einem Gegentor in Minute 6 und einem in Minute 12. In der 14. Minute zeigt die Mannschaft aber wieder Präsenz auf dem Platz und schenkt mit Alex Piechota nach Vorlage von Simon Heinrich einen Treffer zum 2:1 ein. Simon Heinrich kann in der 36. Minute nach Vorlage von Alex Piechota das 2:2 erzielen, doch es dauert gerade mal drei Minuten, bis die Gegner die Führung zurückholen. Halbzeitstand 3:2.

Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit zeigt sich der SSV wieder von einer besseren Seite. Simon Heinrich bekommt den Ball in der 56. Minute im Strafraum vor den Fuß und hämmert ihn mit dem Spann ins Netz. Der erneute Ausgleich ist getan, doch wieder ist das Team inkonsequent und gibt den Ausgleich wieder aus der Hand – nach einer Minute. Hier fällt das Team komplett auseinander und die restlichen Minuten sind zum Vergessen. In Minute 75 und 79 trifft die Mannschaft von Oeffingen erneut und erweitert zum Endstand von 6:3.

Ein Spieltag kann besser verlaufen und so schauen wir zuversichtlich auf den 11. September, an dem wir zu Hause gegen den VfL Winterbach II antreten. Anpfiff ist um 12:45, kommt gerne vorbei!

28.08.2022 SSV Steinach Reichenbach II – TSV Schornbach II 2:1 (2:0)

Am 28. August gelang unserer Zweiten ein guter Saisonauftakt, bei dem die drei Punkte in Steinach blieben.

Die Partie geht gut los, der SSV lässt die Bälle gut durch die Reihen laufen und kann sich so auch einige Chancen erarbeiten. So auch in der 10. Minute, in der Simeon Härdter den Ball an den Strafraum flankt, wo SSV Stürmer Simon Heinrich den Ball mit der Brust behaupten kann und den Ball aufs Tor bringt. Nachdem der Torhüter des TSV den Ball nur prallen lassen kann, muss Heinrich nur noch zum 1:0 einschieben. Leider fängt unsere Mannschaft an, etwas unsauber zu spielen, wodurch auch viele Chancen für die Schornbacher Gegner entstehen, aber an Torspieler Fabian Halbgewachs ist heute kein Vorbeikommen.

In der 24. Minute kommt Simon Heinrich im Strafraum zu Fall, der Unparteiische entscheidet sich aber nicht für den Strafstoß. Auf dem Boden liegend wird der Ball noch irgendwie in den Rückraum zu Kapitän Alex Piechota gespielt, der den Ball wuchtig und flach im Tor versenkt. Zur Halbzeit steht es 2:0.

Die zweite Halbzeit spielt der SSV leider viel schlechter als die Truppe des TSV. Einige vergebene Chancen, viele Fehlpässe. Oft ist das Foul die letzte Lösung, den Gegner von der Torchance abzuhalten. In der 83. Minute sieht Abwehrspieler Jakob Hahn gelb-rot und fällt im nächsten Spiel aus. In der 89. Minute entscheidet der Schiedsrichter noch auf Foulelfmeter für die Gäste, bei dem leider das 2:1 fällt.

Drei wichtige Punkte zum Auftakt und unsere Zweite ist heiß drauf, genau so weiterzumachen! Auch beim nächsten Spiel sollen wieder die drei Punkte her. Dafür geht es am 4. September nach Öffingen. Anpfiff ist um 15 Uhr!

21.08.2022 Bezirkspokalspiel SSV Steinach-Reichenbach II – SV Plüderhausen 0:2 (0:1)

Am 21. August fand das erste Pflichtspiel unserer Zweiten statt, das aber leider mit dem Pokalaus endete.

Der SSV II kommt gut ins Spiel. Die ersten 30 Minuten spielt unsere Mannschaft im gelben Trikot deutlich besser als die Gäste aus Plüderhausen. Ein paar sehr gute Chancen konnten sich sehen lassen, landeten aber nicht im Netz. Das machten die Plüderhausener bei ihrer ersten Chance nach schnellem Konter besser und schoben den Ball links am Keeper vorbei. Jedoch war spielerisch noch alles offen zur Halbzeit. Leider kam der SSV auch in der zweiten Hälfte nicht zum Torerfolg und musste kurz vor Schluss auch noch das 0:2 einstecken.

Die Reise zum Pokal war also leider viel zu kurz, jedoch freut sich die Mannschaft, jetzt voll konzentriert in die Saison zu starten und hoffentlich vorne mitzuspielen. Das erste Ligaspiel ist am 28. August in Steinach gegen die zweite Mannschaft aus Schornbach. Anpfiff um 12:45, gerne vorbeischauen!