Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Saison 2022/23

04.12.2022 SSV Steinach Reichenbach : SV Steinbach​ 9:2

Steinach überrollt Konkurrenten um den Klassenerhalt..

Der SSV landete im Bezirksliga Duell mit dem SV Steinbach einen klassischen Kantersieg! Von Beginn an drückte der SSV die Steinbacher in deren Hälfte und spielte voller Selbstvertrauen. So auch in der 5. Minute als eine tolle Kombination von Geo Xanthopoulos zum 1:0 abgeschlossen wurde. Der SSV kombinierte sich immer wieder durch tiefstehende Steinbacher . in der 19. Minute staubte Fynn Bukschat im Sechzehnmeterraum ab und schob zum 2:0 ein. Der SSV war nun nicht mehr zu halten. Die Steinbacher brachen unter dem Dauerdruck förmlich zusammen. Levin Bareis war es der mit einem Doppelpack in der 29. Und 40. Minute das Ergebnis auf 4:0 stellte. Mit dem Pausenpfiff wurde noch eine Chance von Rafael Czapiewski auf der Linie geklärt. Deutlich höher hätte man führen können / müssen! Mit dem 4:0 im Rücken, gingen es die Steinacher 10-15 Minuten ruhiger an und verwalteten. Das ermöglichte auch den Gästen das 1:4 per Distanzschuss ( Talha Ünal) 57. Minute. Der SSV wechselte nun und brachte frische Kräfte. Dies brachte auch gleich den nötigen Ertrag. Der SSV ging durch Moritz Zutz mit 5:1 in Führung . Nu belohnte sich auch der SSV Stürmer Czapiewski mit einem Doppelpack und dem 6:1 und 7:1 in der 72. Und 80. Minute . Das 7:1 war auch Marke Tor des Monats! In der Nachspielzeit vielen noch weitere 3 Tore , 2 für den SSV und eines für Steinbach! Das Spiel in der 2. Hälfte hatte noch ausreichend hundertprozentige Chancen auf Steinacher Seite! So hätte das Ergebnis auch noch deutlich höher ausfallen können ! Nach 95 Minuten pfiff die gut leitende Schiedsrichterin das Spiel ab. Zu erwähnen gilt hier, dass die SSV Mannschaft ein Durchschnittsalter von 22,2 Jahren hatte ( eingesetzte Spieler ) . Ein großes Danke an die zahlreichen Steinacher Fans die bei fröstelnden Temperaturen bestens gelaunt waren. Zum Abschluss der Hinrunde, gastiert unser SSV am kommenden Sonntag beim Abstiegsbedrohten SC Korb. Das Ziel ist klar, den 5. Sieg in Folge zu feiern und die Hinrunde auf einem einstelligen Platz zu beenden. #hallaSSV

27.11.2022 SV Unterweissach – SSV Steinach Reichenbach 1:2

6 Punkte Spiel gewonnen!

Schon vor dem Spiel, war die Wichtigkeit des Spiels der große Motivationshebel! Der SSV gut in Form wollte auch in Unterweissach, beim direkten Konkurrenten was mitnehmen!

So ging der SSV auch ins Spiel. Von Beginn an lief der SSV die verunsicherten Gastgeber hoch an und sorgte immer wieder für Fehler im Aufbau.

In der 13. Minute spielte Daniel Glück einen großartigen Diagonallball, den Dome Forstner erlief. Per Doppelpass mit Tim Dräger spielte sich der SSV vor das Tor und nach toller Vorlage von Tim Dräger musste Rafa Czapiewski nur noch den Fuß zum verdienten 0:1 hinhalten.

Der SSV bleib hellwach und machte weiter. Nur 3 Minuten später, eroberte Levin Bareis den Ball in des Gegners Hälfte, steckte durch auf Rapha Schreiner, der souverän links unten zum 0:2 einschob.

Der SSV verpasste es danach den Sack gegen den SVU zuzumachen und schaltete in den Verwaltungsmodus. Fehler im Spielaufbau und leichtfertige Einladungen wurden fortan verteilt.

Der SVU aber konnte keines der Geschenke annehmen und so ging es verdient mit einem 0:2 in die Pause.

Wie erwartet, kam der SVU nach der Pause sehr offensiv aus der Kabine und drückte den SSV hinten rein.  Entlastungsangriffe waren Seltenheit und der SSV verteidigte leidenschaftlich das eigene Tor.

In der 70 Minute konnte der Keeper des SVU einen Distanzschuss von Rapha Schreiner nur zur Seite abwehren und Geo schob den Nachschuss zu unplatziert aufs Tor. Tolle Parade des Keepers.

In der 78. Minute der nächste SSV-Konter, wieder tankte sich Rapha Schreiner über außen durch und legte überlegt quer auf Rafa Czapiewski, dem aber frei vor dem Tor die Nerven versagten, und sein Schuss deutlich das Tor verfehlte.

Im direkten Gegenzug schlief die SSV-Defensive das erste mal und im Dräger konnte den SVU Angreifer nur noch per Notbremse stoppen. Den fälligen Freistoß verwandelte Grimmer zum 1:2.

Nun stand eine schwere Phase an. Der SSV hatte keine Entlastung mehr und verteidigte mit Man und Maus. Jeden Eckball und alle hohen Bälle wurden souverän geklärt. Der SVU wurde nicht mehr wirklich gefährlich!

Nach 95 Minuten war Schluss und der anschließende Jubel, grenzenlos!

 

#hallaSSV

13.11.2022 SSV Steinach-Reichenbach : TSV Rudersberg 3:2 (1:0)

Kämpfen und Siegen!

Schon vor dem Spiel war klar, dass es für Goali Marc Haug und Trainer Patrick Haaf ein sehr besonderes Spiel werden würde. Von Anfang an fanden die Jungs vom SSV besser in das Spiel. Endlich wurden die Spielzüge bis zum Ende ausgespielt. Doch die klaren Torchancen fehlten noch. Doch in der 20. Minute eroberte sich Lucas Hanle den Ball und sah den freistehende Maximilian Raschke, überraschend frei im Zentrum. Max hatte genug Zeit um sich den Ball hinzulegen, nun wusste jeder was kommt, aus über 25 Meter Torentfernung knallte das Spielgerät mit einer Lichtgeschwindigkeit unten rechts ins Tor - 1:0 - für unseren SSV. Hochverdient. Die Emotionen kochten, die ganze Lasst fiel von seinen Schultern. Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause startete der SSV ohne Veränderung. Doch dann der Schockmoment in der 47. Minute, der die nächsten Spielminuten verändern sollte. Torschütze Max Raschke verletzte sich im ersten Moment schwer und musste ausgewechselt werden (In diesem Sinne gute Besserung). Diesen Moment nutze der TSV aus Rudersberg, der aus dem nichts zum 1:1 in der 52. Minute durch Christopher Birzele ausglich. Doch der SSV steckte den Kopf nicht in den Sand und erkämpfte sich immer wieder den Ball, hatte auch das ein oder andere mal das Glück auf seiner Seite, welches in den letzten Wochen fehlte. In der 70. Spielminute wechselte Trainer Patrick Haaf zum ersten Mal und Joker Geo Xanthopulos gelang mit seinem ersten Ballkontakt die Torvorlage zum 2:1, Torschütze Levin Bareis. Unglaublich schön! Und diesen Schwung Namen die Jungs mit in den nächsten Angriff. Der heute hervorragende Tim Draeger gelang nach Vorlage von Marian Bretzler in der 75. Minute das 3:1. Dieser Jubel und die Tormusik hörte man in Rudersberg. Kein schöner Tag für den Aufsteiger. Nach dem 3:1 ging es in die Abwehrschlacht. Der SSV stellte den Mannschaftsbus vor das eigene Gehäuse. Rudersberg im powerplay. Noch 15 Minuten durchhalten. Immer wieder Befreiungsschläge für den SSV. Doch dann der schnelle 3:2 Anschlusstreffer. Torschütze A.Akca hatte ein offenes Fenster im Mannschaftsbus gefunden. Doch dann war es dass! Am Ende konnte der SSV die dreckige Abwehrschlacht, die durch die Rudersberger Anhänger noch hitzig wurde, gewinnen. Hochverdient. Die Tormusik lief immer noch. Düb Düb. Zweiter Sieg in Folge! Nun hoffen wir, dass es so weiter geht! Wir bedanken uns wie immer, für die zahlreiche Unterstützung. Das nächste Spiel findet am Sonntag 27.11.2022 in Unterweissach statt. Wir freuen uns auf euch! KK

06.11.2022 TSV Sulzbach Laufen : SSV Steinach Reichenbach 1:2

Befreiungsschlag!

Einen ganz wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt fuhr unser SSV beim Mitkonkurrenten aus Sulzbach ein . Bei tollem Herbst Wetter und guten rasen , merkte man beiden Teams an das es um viel ging . Nervös war deshalb die Anfangsphase und von vielen Ungenauigkeiten geprägt . Das Spiel entwickelte sich zum erwarteten Fight in dem das Spiel eher im Mittelfeld ablief und Chancen auf beiden Seiten Mangelware waren . Ohne große Chancen ging es auch in die Kabine . Der SSV wollte unbedingt die 3 Punkte und startete optimal . Lukas Hanle eroberte im Spielaufbau der Sulzbacher den Ball und sah das der Keeper zu weit vor seinem Tor stand . Den Abschluss ins lange Eck konnte niemand verhindern 0:1 . Die Führung hielt leider nur 1 min! Im Gegenzug schoss der TSV aus 25m halbrechter Position , ansatzlos in den Winkel zum 1:1 . Marke , sonntags Schuss . Der SSV blieb aber nur kurz geschockt und drückte die Gastgeber ab der 60 min ausschließlich in deren Hälfte . Ein wares Powerplay entwickelte sich . Belohnt wurde der SSV in der 89. Minute , als Tim Dräger einen Abstauber aus dem Gewühl zum hochverdienten 2:1 in die Maschen drosch ! Der Jubel kannte keine Grenzen ! In der 94. Minute hielt Selim Kurkunc noch einen Ball in höchster Not ! Danach war Schluss und der SSV feierte verdiente 3 Punkte ! Am kommenden Sonntag erwarten wir den Aufsteiger aus Rudersberg . Über viel Zuschauer würden wir uns freuen ! #halaSSV  

30.10.2022 SSV Steinach Reichenbach: SV Remshalden 1:3

Und täglich grüßt das Murmeltier.

Beiden Teams war von Beginn an die Verunsicherung anzumerken. Es dauerte etwa 10 Minuten bis das Spiel fahrt aufnahm. Der SSV fand besser ins Spiel und störte die Gäste früh. Jedoch noch ohne Ertrag. Viele Umschaltaktionen wurden fahrlässig ausgespielt und nicht im Tor untergebracht .So kam es wieder wie es kommen musste, nach einem Fehler in der gegnerischen Hälfte konterte die SVR eiskalt und ging in der 36. Minute durch Brandhuber in Führung. Der SSV musste sich nur kurz schütteln und glich 4 Minuten später mit einem Distanzschuss von Manuel Holm aus ( 43. min)

So ging es nun in die Pause.

Der SSV wollte das Momentum nutzen und weitermachen. Leider lies man in Hälfte zwei wieder alles vermissen! Remshalden wurde zum Tore schießen eingeladen ( 63. und 68. Minute) und der SSV vergab wieder einmal zu viele einfache Möglichkeiten. Aufgrund der 2. Halbzeit ein verdienter Sieg der Gäste! (PH)

23.10.2022 SG Schorndorf : SSV Steinach Reichenbach 3:1

Und täglich grüßt das Murmeltier..

Gegen den Titelfavoriten aus Schorndorf zeigte der SSV zum wiederholten Male eine top Leistung , steht aber am Ende wir so oft mit leeren Händen da . Das Spiel hatte kaum begonnen und der SSV lief in einen Konter der SG . Kacani bedankte sich per Abstauber zum 1:0 . Der SSV kombinierte Gut und hatte sogar mehr Ballbesitz . Leider wurden auch heute zahlreiche glasklare Torchancen nicht verwertet . Raphael Schreiber schloss freistehend vor dem Tor, aus 10 m in dir Wolken, Raphael Czapiewski scheiterte ebenfalls alleinstehend vor dem Tor . Genau in dieser Druckphase erhöhte Morrys unwiderstehlich aus 16m zum 2:0 . Ob verdient oder unverdient spielt nunmal keine Rolle, Tore entscheiden spiele ... Der SSV lies sich nicht entmutigen und spielte weiter offensiv . Eine 3 gegen 2 Überzahl Situation spielte man super aus , Doch Geo scheiterte alleine vor dem Tor aus 11 m . Die Zuschauer konnten es nicht fassen wie leichtfertig der SSV gegen einen Titelanwärter seine Chancen vergab . Auch nach der Halbzeit und einem Doppelwechsel , verletzungsbedingt, spielte der SSV tollen offensiv Fußball und belohnte sich nicht . Ein Freistoß aus 20m zirkelte Marian Bretzler an die Latte , der Keepern konnte nur zusehen . In der 64. min spielte Manuel Holm einen tollen pass in die Gasse und Rafael Czapiewski verwandelte diesmal humorlos aus 16 m oben ins Eck . Der SSV war nun am drücker und machte ordentlich Dampf . Die letzte Genauigkeit fehlte aber . Nach einem Fehler im Spielaufbau kam am Ende des Konters , Kacani zu Fall und der Unparteiische pfiff Strafstoß! Fragwürdig aber vertretbar kann man das wohl nennen . Kacani verwandelte sicher in die Mitte zum 3:1 Endstand . Der SSV steht wieder ohne Punkte und mit klasse Leistung da ! Die Jungs verdienen es sich , die Unterstützung der vielen mitgereisten Fans zu haben . Bitte auch im wichtigen Heimspiel , am kommenden Sonntag , 15:30 gegen die SV Remshalden . #halaSSV

16.10.2022 SSV Steinach : TSV Nellmersbach 0:1

bittere Pleite für Steinach

In einem sehr guten Bezirksliga Spiel musste sich der SSV wiedermal geschlagen geben .

Der SSV startete super ins Spiel und wollte dem TSV früh den Schneid abkaufen . Immer wieder wurden die Nellmersbacher Offensiv Akteure gestört und Ballgewinne provoziert . Wie so oft fehlte es dem SSV aber am letzten pass oder dem Glück .

Den besten SSV Angriff , Schloß Geo Xanthopoulus überhastet , frei vor dem TSV Keeper ab .

Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit .

Der TSV investierte nun mehr , was zu erwarten war nach der 1. Halbzeit .

Der SSV kam nicht mehr so in die Zweikämpfe und kassierte in der 60. Minute das 0:1 durch einen Abstauber .

Die Moral und der Einsatz stimmten auch heute , der SSV drückte und der TSV beschränkte sich auf s verteidigen . In der 88 Minute traf Daniel Glück nur den Pfosten .

Auch in der 4 minütigen Nachspielzeit schaffte es der SSV nicht das 1:1 zu erzwingen .

Wieder mal steht man mit leeren Händen da , obwohl man der Mannschaft heute wenig vorwerfen kann ! Einzig und alleine die schwache Chancenverwertung muss dringend abgestellt werden .

07.10.2022 SV Fellbach ll : SSV Steinach Reichenbach 2:1

Nächste unnötige Niederlage ...

Der SSV war top eingestellt und ging die Partie von Beginn forsch an . Der SVF konnte sich kaum entfalten und immer wieder wurde gut umgeschaltet . Jedoch fehlten klare Möglichkeiten . Einen Distanzschuss von Raphael Schreiner hielt der SVF Torspieler gut .
In der 30. Minute setzte Lukas Hanle zu einem Solo an , als er 40 m über den Platz sprintete und den Ball über außen spielte . Die Flanke erreichte ihn wieder und sein Kopfball wurde gerade noch zum Eckball geblockt .
In dieser Drangphase verpasste es der SSV das Tor zu schießen . Ohne Tore ging es in die Halbzeit .
Kurz nach der Pause kam es wie es kommen musste , der SSV bekam nach einer Flanke den Ball nicht weg und SVF Stürmer Durak , erzielte das 1:0 per Abstauber . Der SSV sichtlich mitgenommen . Der erste Torschuss der Fellbacher in Minute 50 , gleich das 1:0.
Das Spiel wurde nun zerfahrener mit vielen Zweikämpfen . Als ein Eckball in der 67. Minute am sechzehner runterkam , nahm SVF Spieler Elezi den Ball per Picke direkt und dieser flog unhaltbar in Winkel . 2. Torschuss 2. Tor ...
Der SSV um Trainer Patrick Haaf reagierte und wechselte 3x durch . Die neue Offensive brachte frischen Wind und so war es Daniel Glück der bei einem Eckball zur Stelle war und zum 1:2 verkürzte . 76. Minute .
Der SSV warf alles nach vorn , spielte aber zu kleinlich und kam nicht mehr richtig vor das gegnerische Tor .
Am Ende steht eine unglückliche 1:2 Niederlage in Fellbach , die Definition vermeidbar gewesen wäre .
Trotz der Niederlage und getrübter Stimmung , gingen Spieler und Trainer , sowie Vereinsführung nach dem Spiel auf den Fellbacher Herbst und hatten einen schönen Abend bei gutem Essen .

Teamgeist und Moral stimmt, die Ergebnisse (noch) nicht.  (ph)

 

 

02.10.2022 SSV Steinach : SG Weinstadt 1:2

Unnötige Niederlage
Der SSV wollte nach dem 0:5 Debakel in Schwaikheim Wiedergutmachung betreiben .
Dem SSV war jedoch ab Start die Verunsicherung anzumerken . So auch in der 4. Spielminute als ein Rückpass von Fynn Bukschat zu einem Missverständnis in der SSV Defensive führte und Mile Boto, der SG Angreifer , bedankte sich per 0:1 .
Das Spiel wurde danach offener ohne große Torszenen auf beiden Seiten . Der SSV spielte seine vielen guten Umschaltmomente nicht sauber aus und erarbeitete sich nur Halbchancen . So passierte bis zur Pause nicht mehr viel .
2 Wechsel beim SSV belebten das Spiel . Der SSV trat viel Forscher und frecher auf . Erarbeitete sich auch Chancen und hatte das nötige Glück nicht auf seiner Seite . Ein Freistoß von David Nagler ging an s Aussennetz, und ein Abschluss von Raphael Schreiner rauschte knapp vorbei . Zu allem Überfluss traf der SSV in der 65. Minute noch Aluminium.
In der 75. Minute trudelte ein harmloser Ball Richtung Torspieler des SSV , jedoch schlug Kurkunc ein Luftloch und Sylai bedankte sich mit dem 0:2 ins leere Tor .
Die Moral war toll , der SSV rannte weiter an und wurde auch in der 85. Minute durch einen tollen Volley von Fynn Bukschat belohnt . Die SG verteidigte den Vorsprung über die Zeit und dem SSV bleib der nicht unverdiente gewesene Ausgleich verweht .
Bereits zur Eröffnung des Fellbacher Herbst am kommenden Freitag , bestreitet unsere erste Mannschaft das Gastspiel bei der Zweitverwertung des Verbandsligisten SV Fellbach .
Über viel Zuschauer im Max Graser Stadion würden wir uns sehr freuen . (Patrick Haaf)

25.09.2022 TSV Schwaikheim : SSV Steinach-Reichenbach 5:0

Zweite Halbzeit gibt Zuversicht für kommende Aufgaben (oh)

Von Beginn an zeigte der TSV Schwaikheim, dass er zu den Titelaspiranten zählt. Unser Team wurde ständig attackiert und schon im Spielaufbau unter Druck gesetzt. So entstand das 1:0 schon nach drei Minuten völlig unnötig. Eine verunglückte Abwehr an die Strafraumgrenze verwandelte der Spieler vom TSV sicher zum 2:0 in der 11. Minute. Ein Ballverlust im Spielaufbau wurde direkt in der 19. Minute mit dem 3:0 bestraft. Nach einem schönen Spielzug vom TSV erzielte Urbitsch das 4:0 für Schwaikheim. In der 38. Minute war es wiederum Urbitsch, der nach schnellem Einwurf „durchstartete“ und das Leder ins lange Eck versenkte. Eine für alle SSV’ler sehr enttäuschende 1. Halbzeit ging damit zu Ende. In der Pause wurde dreimal gewechselt und einige taktische Änderungen vorgenommen. Dann lief es glücklicherweise besser. Die neuen Spieler brachten mehr Sicherheit in unser Spiel. Die Chancen ein Tor zu erzielen hielten sich jedoch in Grenzen. Dennoch ist das 0:0 der 2. Halbzeit nach so einer schlechten 1. Hälfte beachtlich und spricht für den Charakter unseres Teams. Nächste Woche gegen Weinstadt muss gepunktet werden, um nicht in Richtung Abstiegsränge abzurutschen. Kopf hoch Männer. Diese Woche hart trainieren uns am Sonntag siegen! 

18.09.2022 FSV Waiblingen : SSV Steinach Reichenbach 4:1

Lehrgeld nach ordentlicher Leistung     

Mit 6 Punkten aus 3 Spielen und viel Selbstvertrauen, wollte der SSV auch beim Titelaspiranten aus Waiblingen, zählbares mitnehmen.

Der SSV begann druckvoll und hatte vom Anspiel weg, einen tollen Spielzug, der leider nicht veredelt wurde. Es war noch keine Minute gespielt.

Das Spiel war in den ersten 10 Minuten ausgeglichen und keine der beiden Teams erspielte sich ei Übergewicht. Nach 15 Minuten wurde der FSV etwas druckvoller und der SSV zog sich etwas zurück, spielte seine vielen guten Ballgewinne im Umschaltspiel aber schlampig aus.

Bis zur 33. Minute passierte nicht viel nennenswertes. Ein Angriff der Waiblinger wurde von Marc Haug im Sechzehnmeter Raum per Foul gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der gefoulte Zimmermann selbst, zur 1:0 Führung. Bis zur Pause passierte auf dem Waiblinger Acker nichts nennenswertes mehr.

Der SSV nahm sich für die 2. Hälfte viel vor, wurde jedoch in er 50. Minute nach einem Ping Pog Tor kalt erwischt. So war es Robin Binder der per Abpraller zum 2:0 einschob.

Der SSV gab nicht auf, wechselte bis zur 70 Minute ganze vier mal und wurde druckvoller. Nach Ballverlust der Waiblinger Defensive, sprintete Raphael Schreiner allein auf den Kasten zu, und vollendete per Grätsche zum 1:2 Anschluss . Jetzt war richtig Musik im Spiel. Die Zweikämpfe wurden rauer und die Gangart auch. Aus den vielen guten Standards und Ballgewinnen macht der SSV jedoch zu wenig, um den Waiblinger Titelaspiranten wirklich ins Wanken zu bringen.

Als der SSV in den letzten 5 Minuten die Taktik öffnete und alles nach vorne warf, wurde er dafür noch mit dem 3:1 und 4:1 binnen 3 Minute bestraft. Auch hier sah die Hintermannschaft des SSV alles andere als gut aus.

Somit ging man als Verlierer vom Platz, obwohl die Leistung zum Großteil gestimmt hat.

Mund abputzen und am Sonntag kommende Woche zu Hause nachlegen.

11.09.2022 SSV Steinach Reichenbach : VfL Witerbach 4:3

Ein Sieg für die Moral.

 

Am gestrigen Sonntag empfing unser SSV die bisher noch sieglosen Gäste aus Winterbach. Die Devise war klar, das Team um Coach Patrick Haaf, wollte die 3 Auswärtspunkte nun zu Hause vergolden.

 

Der SSV startete optimal und ging nach einem tollen Spielzug über mehrere Stationen, durch den A-Jugendlichen Timo Maier, in der 2. Minute in Führung. Dem VfL aus Winterbach war die Verunsicherung spürbar anzumerken! Der SSV spielte weiter nach vorn und verpasste es frühzeitig nachzulegen. In der 18. Minute musste Timo Maier verletzungsbedingt raus, für ihn kam Elmir Likay ins Spiel. Likay war es auch, der in der 21. Minute nach toller Vorarbeit von Dome Forstner, das hochverdiente 2:0 erzielte.

Mit Anpfiff, nach dem 2:0 lies bei unserem SSV aber auch die Spannung und Konzentration nach. Zweikämpfe wurden unglücklich geführt und bei Standards war man im Tiefschlaf. So war es auch in der 22. Minute als Winterbach einen Fehler der SSV Defensive eiskalt ausnutzte. 2:1.

Zwar schaltete der SSV nun wieder hoch, jedoch wurden die klarsten Chancen und Angriffe, schlampig und unsauber zu Ende gebracht.

In Hälfte zwei war es ein abtasten ohne große Möglichkeiten, bis zur 68. Minute als Schrehardt einen Freistoß aus 20m direkt verwandelte. Dem SSV war der Nackenschlag anzumerken, was der VFL eiskalt nutzte. Nach einer Ecke der Gäste, köpfte der völlig freie Rychlik zum 2:3 für Winterbach ein.

Der SSV stellte nun um und drängte auf den Ausgleich. Dies dauerte aber bis zur 88. Minute , als Spielertrainer Daniel Glück einen Freistoß aus 18 Meter, sehenswert zum 3:3 verwandelte.

Winterbach war nun stehend K.O und der SSV marschierte weiter an. So war es ein sauberer Spielzug in die Tiefe, den Raphael Schreiner zum umjubelten 4:3 in der 91. abschloss .

In den verbleibenden 2 Minuten, verteidigte der SSV aufopferungsvoll und verdiente sich somit die nächsten 3 Zähler.

Mit nun 6 Punkten aus 3 Spielen gelang unserem SSV ein guter Start. Ein großes Dankeschön an die vielen Zuschauer und den tollen Support in den letzten Minuten.

04.09.2022 Spvgg Kleinaspach : SSV Steinach Reichenbach 1:4

Wiedergutmachung geglückt.

Nach dem enttäuschenden Auftritt unter der Woche im Pokal und ein paar deutlichen Ansagen des Trainergespanns Haaf/ Glück / Holm, besiegte der SSV am Sonntag den Aufsteiger aus Kleinaspach, letztendlich verdient mit 4:1.

 

Der SSV war anders als unter der Woche in Allmersbach, sofort hellwach und präsent in den Zweikämpfen. Der Ball lief gut durch die Reihen und der SSV erspielte sich eine Feldüberlegenheit, ohne jedoch mit Chancen zu überzeugen.

Die erste größere Chance, vergab Lukas Hanle in der 15. Minute, als ihn die Kräfte nach einem 30m Solo nah super Ballgewinn, verließen.

Einen Eckball in der 20. Minute versenkte David Nagler, sehenswert zum verdienten 0:1. Marke „ Tor des Monats „ . Das 1:0 gab dem SSV die nötige Sicherheit und man wurde noch mutiger. Nach einer tollen Einzelleistung von Raphael Schäfer, konnte der Torspieler der Kleinaspacher nur zur Seite abwehren, den Abpraller schoss der aufgerückte Lukas Hanle zum 0:2 ins Tor.

Der SSV schaltete jetzt einen Gang zurück und lies die Gastgeber etwas kommen. Die Spvgg kam jedoch zu keiner nennenswerten Aktion und so war es ein Konter, der vom A-Jugendlichen Timo Maier zum 0:3 veredelt wurde.  Dies war auch der Halbzeitstand.

Direkt nach Wiederbeginn, legte Raphael Schreiner, seinen dritten Treffer auf, in dem er am Sechzehnmeter Raum für Tim Dräger ablegte. Dieser schoss die Kugel mit gefühlten 150km/h zum 0:4 in die Maschen . Das Spiel war somit durch und leider auch die Konzentration des SSV.

Immer wieder schlichen sich Abspielfehler und Unkonzentriertheiten ein. So war es auch in Minute 65, als Kleinaspach einen 11-Meter zugesprochen bekam. Diesen verschoss aber Thilo Hesser. SSV Torspieler Marc Haug hielt Klasse.

Jedoch tat sich der SSV schwer nach vorne zu spielen, denn die Kräfte Liesen nach. Den 2. Elfmeter des Tages bekam die Spvgg wieder ach einem individuellen Fehler des SSV in der Defensive.

Diesmal versenkte Kamil Skorupa de Ball mittig, zum 1:4 in der 71. Minute.

Bis zum Ende passierte nicht mehr viel. Der SSV wollte nicht und die Aspacher konnten nicht.

Der SSV fuhr die ersten 3 Zähler der Saison ein und verbesserte sich in der Tabelle auf Rang neun.

Am kommenden Sonntag, 11.09 ist der Mitkonkurrent aus Winterbach zu Gast im Erlenhof.

 

Was man erwähnen muss, der SSV trat mit einem Durchschnittsalter von 23 Jahren an! Dies zeigt die Philosophie und den Weg des SSV. Unterstützt unsere Jungs auch weiterhin lautstark und verzeiht Ihnen Fehler.

28.08.2022 SSV Steinach Reichenbach – TSV Schornbach 0:4

Der SSV ging hochmotiviert gegen die favorisierten Gäste aus Schornbach ins Spiel. Die Ausrichtung war klar, aus einer gutstehenden Defensive, immer wieder nach Ballgewinn, Offensive Nadelstiche setzen.

Der TSV aus Schornbach hatte deutlich mehr Feldanteile und Ballbesitz, kam aber immer nur durch lange Halbfeld Bälle hinter die SSV Defensive. Diese stand sehr gut und lies keine nennenswerten Chancen zu.

Die beste Chance hatte der SSV nach 25. Minuten als Lukas Hanle nach einem Ballgewinn über das halbe Spielfeld sprintete und letztendlich, alleine vor dem Tor am gut aufgelegten TSV Keeper Dennis Maier scheiterte.

Eine Unachtsamkeit der SSV Defensive nach 38 Minuten, brachte dem TSV die Chance zur Führung.

Ein kurz ausgeführter Halbfeld Freistoß in die Gasse und ein unnötiges Foul im 16-Meterraum, brachte den Gästen einen berechtigten Strafstoß, den Arda Cetinkaya etwas glücklich zum 0:1 verwandelte.

Der SSV war hiervon kurz geschockt und wurde in der 43. Minute für die 2. Unachtsamkeit bestraft. Eine Ecke auf den 2. Pfosten köpfte der völlig freistehende Kevin Mezger zum 0:2 Pausenstand ein.

 

Nach dem Pausentee und einer Systemumstellung war es der SSV der am Drücker war. Nach einer Notbremse in der 50. Minute im Sechzehnmeterraum, gab der gut leitende Unparteiische, Strafstoß und gelb, was die Regel besagt! Den fälligen Strafstoß hielt der SV Schlussmann, mit einer guten Parade! Der SSV war nun mutiger und hatte auch mehr Ballbesitz als in Hälfte eins, kam aber vorne nicht mehr wirklich gefährlich vor das TSV Tor.

Einen Schulbuchmäßigen Konter schloss Timo Morawietz zum 0:3 für den TSV Schornbach in der 68. Minute ab.

Das Spiel war nun durch und plätscherte nach vielem Wechseln auf beiden Seiten bis zur 90. Minute vor sich hin. Dann war es wieder ein Eckstoß auf den 2. Pfosten der dem TSV das 0:4 und gleichzeitig den Endstand bescherte.

Der Sieg der Gäste geht in Ordnung, fiel aber mit 2 Toren zu hoch aus. Der SSV musste viel Leergeld bezahlen und muss die Schläfrigkeiten schnellstens abstellen.

 

Bemerkung: In der 80. Minute spielte ARDA CETINKAYA einen Strafstoß au FAIRPLAY gründen dem SSV Torspieler Marc Haug zu. Der TSV spielte beim Angriff zuvor weiter obwohl ein SSV Spieler verletzt am Boden lag. In folge dessen, gab es Strafstoß. Wir bedanken uns für diese Geste und werden dies auch beim WfV anmerken!

21.07.2022 SV Hegnach : SSV Steinach Reichenbach 1:6

SSV überzeugt beim 1. Testspiel .

 

Beim ersten Testspiel der neuen Saison, gewann der SSV beim 2 Ligen tiefer angesiedelten SV Hegnach, verdient mit 6:1.

 

Dem komplett umstrukturierten Team von Trainer Patrick Haaf, war direkt anzumerken, mit welcher Motivation sie antreten. Von Beginn an wurde hoch angelaufen , womit der SV Hegnach Probleme hatte . Bei hoch Sommerlichen Temperaturen kamen 16 Spieler zum Einsatz.

Neuzugang, Spielertrainer Daniel Glück, schlug in der 7 Min einen herrlichen Diagoalball auf Maxi Grau, der den Ball direkt auf Malachie Dangi abglegte. Dieser behielt den Überblick und legte auf Levin Bareis ab, der den Ball per Dropkick, gekonnt im Winkel einschweißte.

Kaum beim Anspiel, glich der SVH aus dem nichts aus. Ein langer Ball wurde unterschätzt und der SVH Stürmer versenkte clever zum 1:1.

5 Minuten später führte der SSV einen Freistoß kurz aus und Manuel Holm schob den Ball zum 2:1 ins lange Eck.

Nun war der SSV auch wieder konzentriert und spielte guten Fußball. Nach 16 Minuten erhöhte Daniel Glück, per Kopf zum 3:1 .

Nach einer halben Stunde sorgte ein toller Freistoß von Levin Bareis, für das 4:1. So ging es auch in die Pause.

Der SSV wechselte bunt durch , was in den ersten 10-15 min. nach der Pause auch zu sehen war. Bei 80% Ballbesitz spielte der SSV gefälligen Fussball, jedoch war das Tempo dann etwas raus. Gegen Ende der Partie fuhr der SSV nochmal 2 Gänge höher und erhöhte innerhalb von 2 Minuten durch Raphael Schreiner und Geo zum verdienen 6:1.

In der 70 Minute, verschoss der SSV noch einen Foulelfmeter. Den fälligen Kasten Bier erwartet das Team am Wochenende beim Trainingslager im heimischen Berglen.