Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Saison 2021/22

‼️Lieber spät als nie, hier noch der Bericht zum Punktgewinn gegen den TSV Nellmersbach

28.11.2021 - 15 Uhr
Bezirksliga - 14. Spieltag 
SSV Steinach-Reichenbach I 2:2 (1:0) TSV Nellmersbach

SSV I: spannend bis zum Schluss beim
Heimspiel gegen Nellmersbach

Der SSV hat am vergangenen Wochenende gegen den bis dato drittplatzierten TSV Nellmersbach verdient einen Punkt gewonnen. Die Zuschauer sahen in der ersten halben Stunde ein offenes Spiel, das hin und her ging. Die beste Chance hatten dabei die Steinacher zu verbuchen: Nicolas Ackermann scheiterte an Cioncan im Nellmersbacher Tor nur knapp. Kurze Zeit später war Adrian Haas etwas zielgenauer und brachte den SSV mit 1:0 in Führung. Nach einem schönen Doppelpass mit Paul Block versenkte er den Ball im kurzen Eck.

Nach der Halbzeit erwischte Nellmersbach den besseren Start: TSV-Stürmer Jannik Mack stand goldrichtig - 1:1 (47.). In der 65. Minute gelang es dem überragenden Julius Böse, das Spiel zwischenzeitlich komplett zu drehen - 1:2. Der SSV gab sich nicht auf und fand zurück in die Partie. Fünf Minuten vor Spielende erzwang Youngster Altin Collaku mit einem Katapult-Einwurf in den TSV-Sechzehner ein Eigentor durch Nils Reweland - 2:2. Mit etwas Glück hätte Steinach sogar noch den Siegtreffer erzielen können; Moritz Zutz allerdings traf nach einer Ecke nur den Pfosten. So blieb es bei einem verdienten 2:2.

SSV Steinach-Reichenbach II 3:3 (1:0) TSV Miedelsbach

Sonntag, 28.11.2021 – Anstoß 13:00 Uhr

16. Spieltag Kreisliga A1

SSV Steinach-Reichenbach II 3:3 (1:0) TSV Miedelsbach

Hart erkämpfter Punkt in Partie auf Augenhöhe

Bei frostigen Temperaturen und der 2G+-Anforderung für Zuschauer schafften es abseits der Spieler nur wenige auf den Sportplatz im Erlenhof. Das Spiel nahm erst Fahrt auf, nachdem sich die Mannschaften in den ersten Minuten vorsichtig abtasteten. In der 27. Minute spielte sich Steinach mit einem befreienden Ball durch die Schnittstelle in das letzte Drittel. Über die rechte Seite kam die Flanke nach gutem Zweikampf in den Strafraum, wurde abgelegt und Levin Bareis verwandelte zum 1:0.

Zur zweiten Halbzeit wurde angepfiffen und das Spiel wurde ab diesem Zeitpunkt immer intensiver. 10 Minuten nach Wiederanpfiff kam Miedelsbach nach vorne, die Situation wurde nicht konsequent verteidigt und der hochgewachsene Stürmer der Gäste machte den Ausgleich. Auf beiden Seiten häuften sich die sehr guten Chancen, die Torhüter auf beiden Seiten hatten einen guten Tag erwischt und entschärften viel. Den 2:1 Treffer konnte unser Keeper aber nicht verhindern: nach einer hohen Hereingabe von der linken Abwehrseite köpfte der Miedelsbacher Stürmer den Ball aus dem dritten Obergeschoss zu seinem Doppelpack.

Kurz vor Schluss erhitzten sich die Gemüter und Aktion folgte auf Aktion. So kam es nach mehreren Möglichkeiten durch puren Wille und per Slapstick-Einlage zum 2:2-Ausgleichstreffer durch den Debütanten Simon Heinrich. Die Unterstützungen aus der A-Jugend brachten die Qualität auf den Platz, um das Team zu verstärken. Eine Minute nach dem Ausgleich regte sich Steinach über eine falsche Entscheidung des Schiedsrichters auf und versäumte es den darauffolgenden langen Ball entsprechend zu verteidigen. Deshalb dauerte es gefühlt keine drei Sekunden vom Ausführen des Freistoßes bis zum Zappeln des Balls im Netz.

Doch der SSV wollte sich bis zum Schluss belohnen. Zu recht wurde den Gelben in der Nachspielzeit ein Elfmeter zugesprochen, den Raphael Schreiner souverän zum 3:3 Endstand verwandelte. 

VfL Winterbach 2:0 (1:0) SSV Steinach-Reichenbach I

15.11.2021 - 14.30
Bezirksliga - 13. Spieltag 
VfL Winterbach 2:0 (1:0) SSV Steinach-Reichenbach I

SSV I: verdiente Niederlage in Winterbach

Nach dem Derbysieg am vorherigen Wochenende hat die erste Mannschaft des SSV mit 0:2 beim VfL Winterbach verloren. Gegen eine gute Winterbacher Mannschaft hatte sie verdientermaßen das Nachsehen.

Zwar war der Sieg der Heimmannschaft über die gesamten 90 Minuten betrachtet völlig verdient, den besseren Start allerdings hatten die Gäste aus Steinach. Bereits nach wenigen Minuten trafen sie ins Tor; das Tor aber zählte aufgrund  einer Abseitsstellung nicht. Danach fand der VfL immer besser ins Spiel und erarbeitete sich Chancen. Mit dem Halbzeitpfiff gelang ihm der 1:0-Führungstreffer. Kevin Metzger war vom Elfmeterpunkt erfolgreich. Nach der Halbzeit legte der VfL in Person von Mato Kelava nach und erhöhte auf 2:0 (55.). Da sich der SSV keine weiteren nennenswerten Torchancen herausspielen konnte, gab es kein Comeback wie in den Vorwochen. Es blieb beim 0:2.

SSV Steinach-Reichenbach I 4:2 (0:1) KTSV Hößlinswart

08.11.2021 - 15.00
Bezirksliga - 11. Spieltag
SSV Steinach-Reichenbach I 4:2 (0:1) KTSV Hößlinswart

SSV gewinnt Berglen-Derby
- Stürmer von der Bank sorgen für Wende
Die erste Mannschaft des SSV hat das Berglen-Derby gegen den KTSV Hößlinswart durch eine fulminante Schlussphase für sich entscheiden können. Zwei eingewechselte Stürmer sorgten dabei für den notwendigen Schwung im Schlussspurt.

Der bis dato sieglose Gast aus Hößlinswart erwischte einen unsicheren Start. Insbesondere in der Defensive agierte er zunächst sehr fahrig. Dem SSV ergaben sich dadurch zahlreiche hundertprozentige Torchancen in den ersten 15 Minuten - in eine Führung ummünzen allerdings konnte er keine von diesen. Die Folge war, dass das Spiel kippte. Der KTSV kam besser ins Spiel und trat vermehrt auch in der eigenen Offensive in Erscheinung. Nachdem ein Kopfballtreffer aufgrund einer Abseitsstellung noch nicht gezählt hatte, erzielte Celalettin Kaya in der 45. Minute das 0:1 per Traumtor.

Nach der Halbzeit legte der Gast alles daran, die knappe Führung irgendwie über die Zeit zu retten. Bis zur 70. Minute hatte es sogar den Anschein, dass ihm das gelingen würde. Doch zwei Stürmer-Einwechselungen auf Seiten des SSV wendeten das Blatt noch einmal komplett. Zunächst sorgte der eingewechselte Altin Collaku für Betrieb im Sturmzentrum. Durch cleveres Einsetzen seines Körpers machte er viele Bälle fest und setzte mit passgenauen Zuspielen seine Nebenmänner in Szene - sowie in der 73. Minute als Nicolas Ackermann auf links frei zum Schuss kam. Den Abpraller veredelte Kapitän Tim Bachmann zum überfälligen Ausgleichstreffer. Kurze Zeit später gab Blagoy Nakov sein Debüt für die erste Mannschaft des SSV. Der erfahrene Stürmer war gleich in der Partie. Kurz nach seiner Einwechselung traf er den Pfosten; wenige Minuten später belohnte er seine überragende Leistung mit dem Treffer zum 3:1 (83.). In der Zwischenzeit hatte er den 2:1-Führungstreffer von Moritz Zutz aufgelegt (78.). Das 4:1 erzielte Nicolas Ackermann, der wieder einmal von Altin Collaku perfekt bedient wurde (84.). Den Schlusspunkt setzte Ercan Sarikaya auf der Gegenseite (93.).

Grosser Alexander Backnang 2:2 (2:0) SSV Steinach-Reichenbach I

Sonntag, 31.10.2021 – Anstoß 15:00 Uhr
10. Spieltag Bezirksliga
Grosser Alexander Backnang 2:2 (2:0) SSV Steinach-Reichenbach I

Haas rettet Steinach wichtigen Punkt im Abstiegskampf 

Der SSV Steinach hat eine Niederlage im wichtigen Spiel gegen Backnang gerade so noch abwenden können. Stürmer Adrian Haas traf dabei kurz vor Schluss doppelt.

Zur Pause führte die Heimmannschaft 2:0. Edmon Likaj (11.) und ein Eigentor brachten Backnang in Führung.

Bis kurz vor Schluss hatte diese Bestand - bis Adrian Haas doppelt zuschlug. In der 83. Minute gelang ihm der 1:2-Anschlusstreffer; in der 92. Minute sogar noch der 2:2-Ausgleich.

SSV Steinach-Reichenbach I 1:4 (0:2) SV Fellbach II

Sonntag, 24.10.2021 – 15 Uhr
Bezirksliga - 9. Spieltag
SSV Steinach-Reichenbach I 1:4 (0:2) SV Fellbach II
Nichts zu holen gegen spielstarke Fellbacher

Nach dem wichtigen Auswärtserfolg in Steinbach wollte die erste Mannschaft des SSV zu Hause gegen die zweite Mannschaft des SV Fellbach für eine kleine Überraschung sorgen. Die Gäste aus Fellbach allerdings hatten etwas dagegen und versuchten von der ersten Minute an, mit ihrer gewohnten spielerischen Dominanz das Spiel an sich zu reißen. Belohnt wurden sie bereits in der zehnten Minute. Mittelfeldspieler Niklas Koroll tauchte nach einem präzisen Chip-Pass frei vor SSV-Keeper Fabian Halbgewachs auf und ließ diesem keine Chance – 0:1. Der SSV auf der Gegenseite aber hätte zu diesem Zeitpunkt bereits in Führung sein können. Nach einer Standardsituation kam Maximilian Raschke zum Abschluss. Er verfehlte das Ziel nur knapp. Die Fellbacher überzeugten in den ersten 45 Minuten vor allem mit maximaler Effizienz. Ihre zweite klare Torchance mündete direkt in einer 2:0-Führung. Wieder war es der überragende Niklas Koroll, der sich clever durchsetzte und eiskalt verwandelte (29.). Mit dem Halbzeitpfiff hätte Adrian Haas auf 1:2 verkürzen können. Ex-SSV-Torspieler Luther Brice parierte exzellent.

Nach der Halbzeit erhöhte die junge Fellbacher Mannschaft noch einmal die Drehzahl und erzielte verdientermaßen das 0:3 (48.). Louis Dao belohnte sich nach einem Sololauf. In der 63. Minute gelang den Gästen in Person von Elmedin Sovtic sogar das 0:4. Danach schalteten sie ein paar Gänge zurück. Dem SSV ergaben sich dadurch vermehrt Räume im letzten Spielfelddrittel, wodurch er regelmäßig zu guten Abschlüssen kam. Unter starker Mithilfe von Luther Brice, der sonst eine blitzsaubere Leistung darbot, erzielte Maxi Grau in der 86. Minute den Treffer zum 1:4 für den SSV. Dabei bleib es dann.

SV Steinbach 1:3 (1:1) SSV Steinach-Reichenbach I

Sonntag, 17.10.2021 – 15.30 Uhr
Bezirksliga - 9. Spieltag
SV Steinbach 1:3 (1:1) SSV Steinach-Reichenbach I 
Wichtiger Sieg in Steinbach

Nach einer turbulenten Woche hat die erste Mannschaft des SSV einen immens wichtigen Sieg eingefahren. Beim Tabellennachbarn Steinbach gewann sie verdient mit 3:1. Matchwinner Adrian Haas traf dabei doppelt.

Am Donnerstag vergangener Woche hatte Thomas Sommer seiner Mannschaft verkündet, dass er nicht mehr als Trainer zur Verfügung stehen werde. Eine Entscheidung, die die Mannschaft sehr bedauerte. Deswegen wollte sie drei Tage später in Steinbach eine positive Reaktion zeigen und das Spiel unbedingt gewinnen – auch für Thomas Sommer.

Unter der Leitung von Oliver Holm agierten die Gäste von Beginn an konzentriert. SSV-Stürmer Adrian Haas hätte sein Team früh in Führung bringen können; scheiterte allerdings zweimal im Eins-gegen-Eins an Steinbachs Schlussmann. Grund zum Jubeln allerdings hatten die Gäste trotzdem: In der 22. Minute traf Innenverteidiger Moritz Zutz nach einem Eckball. Paul Block legte den Ball flach in den Rückraum. Nicolas Ackermanns Direktabnahme wurde von Zutz unhaltbar abgefälscht – 0:1. Steinbach auf der Gegenseite war nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft; jedoch wurden sie zu selten zwingend. Seit Wochen müssen sie auf ihren Dreh- und Angelpunkt in der Offensive, Mika Abraham, verzichten. Seine Ideen hätten der Heimmannschaft an diesem Nachmittag gutgetan. Wenig überraschend daher, dass der Ausgleichstreffer – der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient war – aus einem Distanzschuss resultierte. Robin Ziegler hatte sich ein Herz genommen (28.). 

Nach dem Wiederanpfiff ging Steinbach augenscheinlich die Puste aus. Die Gäste aus Steinach hatten deutlich mehr vom Spiel, mussten sich aber bis zur 75. Minute gedulden. Der in der ersten Halbzeit etwas unglückliche Adrian Haas war nun eiskalt. Einen perfekten langen Ball von Moritz Zutz pflückte er vom Steinbacher Himmel, ließ seinen Gegenspieler mit einer kurzen Körpertäuschung ins Leere laufen und pfefferte den Ball zur 2:1-Führung ins kurze Eck. Sechs Minuten später war es wieder Haas, der alles klar machte. Maxi Grau eroberte den Ball in der eigenen Hälfte. Sein Chip-Pass fand Haas, der mit Luca Haag einen Doppelpass spielte und so alleine vor dem Gehäuse der Heimmannschaft zum Abschluss kommen konnte – 1:3. In den letzten Minuten musste Steinbach zwei Platzverweise hinnehmen, sodass der SSV leichtes Spiel hatte, seine Führung über die Zeit zu retten.

SSV Steinach-Reichenbach I 3:3 (2:1) TV Weiler/Rems

26.09.2021 - 15.00
Bezirksliga - 5. Spieltag 
SSV Steinach-Reichenbach I 3:3 (2:1) TV Weiler/Rems

Zwei Punkte leichtsinnig verschenkt hat die erste Mannschaft des SSV beim Heimspiel gegen den TV Weiler/Rems. Hochkarätige Torchancen ließ sie insbesondere in der ersten Halbzeit liegen, bei den Gegentoren lud sie den Gegner gastfreundlich ein.

Die Steinacher Jungs waren von der ersten Minute an spielbestimmend. Vorne spielten sie sich viele vielversprechende Chancen gut heraus, hinten ließen sie praktisch nichts zu. Das 1:0 in der 11. Minute durch Levin Bareis war die logische Konsequenz. Er verwandelte einen Eckstoß sehenswert direkt. Zehn Minuten vor der Halbzeit erhöhte der formstarke Labinot Collaku auf 2:0 (37.). Anstatt das Ergebnis bis zum Pausenpfiff clever zu verteidigen, schenkte der SSV dem Gegner in der 45. Minute den 1:2-Anschlusstreffer und machte ihn so überhaupt erst wieder stark. Torschütze war TV-Stürmer Kevin Schweizer. 

Diesen Schwung nahm der Gast mit in die zweiten 45 Minuten und drehte das Spiel innerhalb weniger Minuten komplett. Merten Ecke (54.) und zum zweiten Mal Kevin Schweizer (58.) stellten das Spiel auf den Kopf. Der Weckruf kam beim SSV, der folglich wieder mehr für das Spiel investierte, an. Für mehr als den Ausgleich durch Labinot Collaku (73.)., der ebenfalls seinen zweiten Tagestreffer markierte, reichte es allerdings nicht.

SG Oppenweiler-Strümpfelbach 4:0 (1:0) - SSV Steinach-Reichenbach I

19.09.2021 - 15.00
Bezirksliga - 4. Spieltag 

Die erste Mannschaft des SSV hat auch ihr zweites Auswärtsspiel der Saison nicht gewinnen können. Bei Oppenweiler verlor sie mit 0:4; drei Tore fielen nach einem Eckball.

In der ersten Halbzeit war der neuformierten Viererkette der Gäste anzumerken, dass sie sich erst einmal finden musste. So stellte sie der eine oder andere Tiefenlauf der jungen Oppenweilermer Stürmer vor Probleme. Wirklich zwingend allerdings wurde auch die Heimmannschaft nur nach Standards - wie in der 17. Minute, als der stark aufspielende Lukas Rosenke den Ball nach einem Eckball über die Linie drückte. Mit dem knappen 1:0 für Oppenweiler ging es in die Halbzeit.

Die ersten 20 Minuten nach dem Wiederanpfiff gehörten den Gästen. Sie schafften es nun, im Verbund besser zu verteidigen und in der Offensive vermehrt Akzente zu setzen. Die beste Chance zum Ausgleich ergab sich circa in der 60. Minute - wenig überraschend nach einem Standard: ein Klärungsversuch von Rosenke streifte den Querbalken seines eigenen Tores. Kurze Zeit später kam es dann zu einem vorentscheidenden Moment: SSV-Keeper Kurkunc musste nach einem Foul mit Gelb-Rot vom Platz; die letzten Minuten hütete anschließend Feldspieler Xanthopoulos das Tor. Oppenweiler nutzte die Gunst der Stunde und gewann die Oberhand zurück - insbesondere in Person von Luca Krämer. Der eingewechselte Stürmer traf dreimal. Zunächst setzte er sich gegen Grau clever im Zweikampf durch und schweißte punktgenau ein - 2:0 (69.); in der 76. sowie in der 80. Minute traf er zweimal per Kopf nach einer Ecke. Xanthopoulos war bei allen Treffern chancenlos; er löste seine Sonderaufgabe trotz der Gegentore mit Bravour. Unterm Strich steht ein völlig verdienter Sieg für die SG Oppenweiler.

SSV Steinach-Reichenbach II 1:5 (1:2) TSV Schmiden

Sonntag, 19.09.2021 – Anstoß 15:00 Uhr

5. Spieltag Kreisliga A1

Nächste Klatsche nach schwacher Leistung

An diesem Sonntag stand der zweiten Mannschaft des SSV nur ein kleiner Kader zur Verfügung und konnte auch nicht auf große Reserven der Ersten zurückgreifen. Das Team begann kompakt und befolgte die vorgegebene Takti. Allerdings machte sich bemerkbar, dass einige Spieler nicht mit den gespielten Positionen vertraut waren. Andererseits reichte das Ausdauervermögen teilweise nicht für volle 90 Minuten diszipliniertes Verschieben und Angreifen.

Deshalb gelang es Schmiden immer wieder sich mit einfachen Kombinationen über die linke Abwehrseite oder nach Vorstößen über die Mitte die Steinacher Hintermannschaft ins Wanken zu bringen und vor Probleme zu stellen. Die Angreifer sollten auf die Grundlinie kommen und den Ball dann gefährlich hereinbringen oder ablegen. Dies gelang Schmiden aus Sicht des Gastgebers entschieden zu häufig.

Bereits früh gingen die Gäste in Führung, nachdem eine Flanke von der rechten Angriffsseite zu einem Torschuss wurde und den Weg ins Netz fand. Das 0:2 viel kurz darauf in der 10. Minute. Es gelang Steinach danach wieder besser von hinten heraus zu spielen, brenzlich Situationen aufzulösen und sich nach vorne zu kombinieren. Nach einem vorangegangenen Pfostentreffer belohnte sich Jason Gaudio in der 15. Minute mit dem Anschlusstreffer nach einem herausragenden Dribbling.

In der zweiten Halbzeit wollte die Mannschaft des SSV an die guten Aktionen anknüpfen. Je länger das Spiel ging, desto mehr schwand jedoch die Disziplin beim Verteidigen. Abstände wurden nicht gehalten und nicht als Mannschaft verschoben. Selten wurde der Ball länger in den eigenen Reihen bewegt und so für Entlastung gesorgt.

Aufgrund dessen konnte Schmieden drei weitere Treffer erzielen und auf 1:5 erhöhen. Dazu passte, dass Steinach einen gegebenen Elfmeter gegen Ende der zweiten Halbzeit - nach zweiter Ausführung - nicht verwandelte und nicht mehr den Anschluss herstellen konnte.

Es bleibt zu hoffen, dass die zweite Mannschaft diese Pleite schnell abhakt und sich auf das Pokalspiel am Mittwoch zuhause gegen Hößlinswart und in der Liga gegen Haubersbronn fokussiert. 

SSV Steinach-Reichenbach I 1:3 (0:2) VfR Murrhardt

Sonntag, 12.09.2021 - 15 Uhr
Bezirksliga - 3. Spieltag
SSV Steinach-Reichenbach I 1:3 (0:2) VfR Murrhardt


SSV lässt gegen Murrhardt letzte Konsequenz vermissen

Die erste Mannschaft des SSV Steinach hat ihr zweites Heimspiel gegen den VfR Murrhardr mit 1:3 verloren. Zwar war sie über weite Strecken des Spiels nicht die schlechtere Mannschaft, allerdings fehlte ihr ihm Spiel nach vorne oftmals die letzte Genauigkeit und Überzeugung, um mehr Tore zu schießen als ihr Gegner.

Das Spiel begann relativ harmlos: Beide Teams egalisierten sich im Mittelfeld, Strafraumszenen waren Mangelware. Demgemäß war es durchaus überraschend, dass der VfR Murrhardt bereits in der neunten Minute durch ihren Stürmer Georgios Michailidis mit 1:0 in Führung ging. Nach einem langen Ball lief dieser über halblinks alleine auf Kai Kröning zu, umkurvte den SSV-Keeper und vollendete souverän. Die Heimmannschaft schüttelte den frühen Schock schnell ab und fand besser ins Spiel. Ihre Torannäherungen allerdings waren zumeist zu harmlos, um VfR-Torspieler Wieland vor ernsthafte Probleme zu stellen. Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, kurz vor dem Halbzeitpfiff, waren es wieder die Gäste aus Murrhardt, die zuschlugen. Antonio Randisi eroberte den Ball 25 Meter vor dem Steinacher Gehäuse und zog schnell ab – 0:2 (43.). Fünf Minuten nach der Pause sorgte Michailidis mit seinem zweiten Tagestreffer für die gefühlte Vorentscheidung – 0:3 (50.). Die Jungs des SSV gaben sich dennoch nicht auf und versuchten, alles in die Waagschale zu werfen. Zwar wurde ihr Aufwand in der 66. Minute mit dem 1:3 Anschlusstreffer belohnt – Kapitän Tim Bachmann zwang Murrhardts Georgios Tsakiridis mit einer strammen Hereingabe zu einem Eigentor – , zum kompletten Turnaround reichen sollte es dennoch nicht. Dazu fehlte dem SSV auch in den letzten 20 Spielminuten die notwendige Zielstrebigkeit und Konsequenz.

Bezirkspokal - Qualifikationsrunde

Sonntag, 22.08.2021 – 16.00 Uhr

SV Hertmannsweiler  4:1 (4:1) SSV Steinach-Reichenbach I

 Erste Mannschaft scheidet in Hertmannsweiler aus

 

Die erste Mannschaft des SSV Steinach-Reichenbach ist in der Qualifikationsrunde des Bezirkspokals ausgeschieden. In Hertmannsweiler verlor sie mit 1:4. Der Ex-Steinacher Jannik Raupach traf dabei gleich doppelt für den SV Hertmansweiler.

Bereits nach 45 Minuten war das Pokalderby zugunsten des SV Hertmannsweiler entschieden, obwohl die Steinacher Mannschaft eigentlich gut in die Partie gestartet war. Vielversprechende Chancen in den Anfangsminuten blieben jedoch ungenutzt. Sowohl Adrian Haas als auch Altin Collaku verpassten die Steinacher Führung nur knapp. Die Gastgeber auf der anderen Seite verteidigten konsequent und bestraften Fehler der Steinacher rigoros – in der ersten Halbzeit gelang ihnen das gleich viermal (27., 25., 42., 43.). Zwei Tore erzielte dabei Jannik Raupach, der vor einigen Jahren selbst das Trikot des SSV getragen hatte. Zwischenzeitlich hatte Maximilian Raschke per Strafstoß auf 1:2 verkürzt (38.), sodass es mit einer 4:1-Führung des SV Hertmannsweiler in die Halbzeit ging.

Diese deutliche Führung brachten die Hertmannsweilermer letztendlich auch ins Ziel und zogen völlig verdient in die nächste Pokalrunde ein.

 

Samstag, 03. Juli 2021

SSV Steinach-Reichenbach – TSV Schornbach            0:3

 

Samstag, 10. Juli 2021                              

TSV Böbingen – SSV Steinach-Reichenbach               2:3

Torschützen:

Julian Krämer 2 Tore, Georgios Xanthopoulos            

                           

Sonntag, 18. Juli 2021

SSV Steinach-Reichenbach – SGV Freiberg U 18                  3:3

Torschützen:

Labinot Collaku 2 Tore, Paul Block

 

Sonntag, 25. Juli 2021

7.Just Pack Sommer Cup

SSV Steinach-Reichenbach – VfB Neckarrems                      0:2

SSV Steinach-Reichenbach – SV Fellbach                            0:1

SSV Steinach-Reichenbach – Salamander Kornwestheim      1:4

Torschütze:

Maximilian Grau

 

Sonntag, 01.August 2021

FC Füssen – SSV Steinach-Reichenbach                               4:2

Torschützen:

Levin Bareis, Altin Collaku                       

 

Donnerstag, 5. August 2021

FSV Weiler z. Stein  – SSV Steinach-Reichenbach                 3:4

Torschützen:

Altin Collaku, Labinot Collaku,

Georgios Xantthopoulos, 1 Eigentor         

 

Samstag, 7. August 2021

SSV Steinach-Reichenbach – TV Aldingen                            4:1

Torschützen:

Tim Bachmann, Labinot Collaku, Adrian Haas,

Simeon Härdter

 

 

 

 

 

Sonntag, 15. August 2021

SC Urbach – SSV Steinach-Reichenbach                              3:1

Torschütze:

Altin Collaku

 

 

Sonntag, 22.August 2021

Bezirkspokal – Qualifikationsrunde

SV Hertmannsweiler – SSV Steinach-Reichenbach                4:1

Torschütze:

Maximilian Raschke