Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Verein

BSB D1 in einem Wechselbad der Gefühle

BSB D1 gewinnt 9:2 gegen die SGM Haubersbronn-Miedelsbach

(hh) Ohne drei Torspieler trat die D1 gegen die Nachbarn aus dem Wieslauftal an. Das Spiel gegen den Ball war wie im ersten Spiel in Hohenacker wieder nicht vorhanden. Wir waren zu weit vom Gegner weg und kamen nur mühsam zu unseren Chancen. Matti, eigentlich in der mittleren Reihe im Zentrum zu sehen, Stand im Tor und vereitelte zwei gute Chancen und in den Gegenzügen gingen wir mit 2:0 in Führung. Dann kamen lange Bälle vom Gegner. Mit diesen kamen wir gar nicht zu Recht und prompt stand es 2:2. Dazu kam noch eine Handverletzung von Matti und auf einmal Stand Nils G., ebenfalls ein Spieler aus der mittlere Reihe, nach der Halbzeit im Tor. 

In der Halbzeitpause besinnten sich endlich alle und von nun an stand eine geschlossene Mannschaft auf dem Platz. Sie stellte den besten Spieler der Gäste außer Gefecht, war am ersten Ball und spielte die viel trainierten Diagonalbälle. So schlossen wir unsere Angriffe auch zielbewusster ab und trafen sieben Mal im zweiten Durchgang. Nils bekam nur noch zwei Bälle zu halten. Tom kämpfte aufopferungsvoll und traf viermal. Die Abwehr Stand mit Emily, Finn, Lasse und Nils M. wieder sicher. In der Mitte lenkte Luca mit dem angeschlagenen Cedi die Geschicke. Über die Außen kamen Marc, Lucian, Jacob und Paul. So trugen sich dann auch Lucian, Marc, Cedi, Jacob und Luca in die Torliste mit ein. Die zweite Halbzeit  macht Hoffnung - weiter so!